(C) Axel Weichert

Rennbericht NLS 8

Walkenhorst Motorsport holt dritten Gesamtsieg in Folge  

Die zwei BMW M4 GT3 von Walkenhorst Motorsport lieferten beim NLS 8 erneut ab. Jakub Giermaziak und Christian Krognes holen den dritten Gesamtsieg in Folge, während Dylan Pereira und Sami-Matti Trogen das Ergebnis mit dem fünften Rang abrunden. 

 

Nürburgring. Vergangenes Wochenende nahm Walkenhorst Motorsport mit vier Rennboliden am achten Nürburgring Langstrecken Serien Event teil. Die beiden BMW M4 GT3 wurden zum einen durch die bewährte Fahrerpaarung Jakub Giermaziak und Christian Krognes auf der #34 und zum anderen mit Dylan Pereira und Sami-Matti Trogen auf der #35 pilotiert. Letzterer war somit zum dritten Mal, nach dem 24 Stunden Rennen und dem damit zusammenhängenden Qulifying Rennen im Mai, hinter dem Steuer des GT3s zu finden. Er tritt mit Walkenhorst Motorsport ebenso in der ADAC GT4 Germany an. 

Beide GT3 landeten im Zeittraining auf aussichtsreichen Positionen. Die #35 verzeichnete die drittschnellste Runde, während das Schwesterauto das Qualifying auf dem fünften Rang beendete. Beide Fahrzeuge hatten eine sehr starke Startphase am Samstagnachmittag. Jakub Giermaziak und Dylan Pereira konnten sich von Beginn an in der Spitzengruppe festsetzen und einen problemlosen Doppelstint absolvieren. Durch die unterschiedlichen Strategien zeigte sich, dass insbesondere die #34 nach wenigen Runden um die Gesamtführung kämpfte. Das spannende Duell mit dem Ferrari mit der Nummer #30 erstreckte sich beinahe über den gesamten Rennverlauf. 

In der zweiten Rennhälfte demonstrierte der Nürburgring einmal mehr seine typischen Wetterkapriolen. Nieselregen setzte in vermehrten Teilen der Strecke ein und forderte damit die Teams entsprechend heraus. Bei Walkenhorst Motorsport entschied man sich für unterschiedliche Strategien. Während die #34 mit Christian Krognes auf Slicks blieb, wechselte man bei Sami-Matti Trogen auf Regenreifen, was sich leider am Ende als weniger optimal  herausstellte. 

Die erneut hervorragende Leistung von Jakub Giermaziak und Christian Krognes wurde nach 28 Rennrunden mit dem Gesamtsieg belohnt. Die top Performance von Dylan Pereira und Sami-Matti Trogen wurde mit dem guten fünften Platz bestätigt. 

Ein erfolgreiches Wochenende erlebten auch die zwei weiteren Fahrzeuge der Walkenhorst Motorsport Truppe. Die #191 mit dem BMW M4 GT4 wurde dieses Mal von Aris Balanian und Bennet Ehrl, welcher zum ersten Mal hinter dem Steuer des BMW M4 GT4 Platz nahm, pilotiert. Das Duo beendete den Lauf auf einem hervorragenden dritten Platz in der SP10-Kategorie. Bennet Ehrl bewies damit, dass auch das Permit-Programm einen sehr guten Grundstein für bevorstehende Rennen im GT4 legt. 

Das vierte eingesetzte Fahrzeug, der Hyundai i30N mit der Startnummer #470, bot Tazio Ottis, Nico Hantke und Dev Gore, die Möglichkeit, ihr Permit zu absolvieren. Sie überquerten die Ziellinie nach rund vier Stunden auf dem fünften Platz der VT2-Klasse. 

Ein weiteres NLS-Rennen liegt vor der Mannschaft aus Melle. Am 7. Oktober findet der 47. PAGID Racing DMV Münsterlandpokal am Nürburgring statt.