Melle, Germany (16 February 2021) Walkenhorst Motorsport is getting involved in the DTM. In the process, the team from Melle near Osnabrück in Germany will be running the successful BMW M6 GT3. In the upcoming season, the long-standing series will be run with GT3 sports cars for the first time. The calendar includes eight race weekends, four in Germany and four in nearby European countries. The season will get underway in the royal park of Monza in Italy in mid-June (18-20). Previously, pre-season tests have been scheduled at Hockenheim and the DEKRA Lausitzring. All the races of the globally acknowledged DTM will be broadcast live by German TV station SAT.1 and on the streaming platform DTM Grid.

“We are delighted to announce our involvement in the DTM. As a team, we have worked very hard to turn the DTM project into reality,” team manager Niclas Königbauer says. “After our international achievements in the past years, graduating into the high-class DTM is a logical step to expand our involvement in GT3 racing. It is our aim to compete at the highest level in motorsport, so as a result, it was clear to us that the DTM is the place to be.” In the process, Walkenhorst Motorsport can benefit from the experience from the past season during which the team ran a pair of BMW M4 GTs in the DTM Trophy. “During the races in the junior category, we got to know and appreciate the DTM platform and have established many contacts. That was highly valuable to us,” Königbauer adds. “Currently, we are planning a double programme and are working on repeating our commitment in the DTM Trophy as now, optimum synergies have been created for teams on the DTM platform.”

The company led by team principal Henry Walkenhorst with eight BMW dealerships stands for 60 years of automotive passion and for the fascination of motorsport. The team became involved in motorsport in 2009 and Walkenhorst has already been acquiring experience in the category of the powerful GT3 sports cars since 2013. The team from Lower Saxony had its biggest achievements with the BMW M6 GT3, for instance the victory in the 24-hour race at Spa-Francorchamps (Belgium) in 2018. In 2020, Walkenhorst came out on top in the year-end GT3 standings (Speed Trophy SP9/GT3) in the Nürburgring Endurance Series (NLS, formerly known as VLN) and won the 24h qualification race at the Nürburgring. The team also holds the unofficial lap record for GT3 cars at the legendary Nordschleife. Outstanding in the 2020 season were the achievements in the Intercontinental GT Challenge (IGTC). At Indianapolis, Walkenhorst even celebrated a 1-2 win with the BMW M6 GT3 and was also victorious in the season-ending 9-hour race at Kyalami in South Africa, former DTM driver Augusto Farfus (Brazil) and Nicky Catsburg (Netherlands) securing the drivers’ title as a result.

In 2021, Walkenhorst Motorsport will be running the BMW M6 GT3, powered by a V8 turbo engine with a capacity of 4.4 litres. “The BMW M6 GT3 is a highly matured race car with which we have had a lot of experience and many achievements over the years. We are convinced that we can be successful with the M6 against the strong opposition in the DTM as well,” Niclas Königbauer says.

______________________________________________________

Walkenhorst Motorsport setzt BMW M6 GT3 in der DTM ein

Melle (16. Februar 2021) Walkenhorst Motorsport steigt in die DTM ein. Dabei setzt das Team aus Melle bei Osnabrück auf den erfolgreichen BMW M6 GT3. Das traditionsreiche Championat wird in der kommenden Saison erstmals mit GT3-Sportwagen ausgetragen. Acht Rennwochenenden stehen im Kalender, vier in Deutschland und vier im benachbarten Ausland. Die Saison beginnt Mitte Juni (18. bis 20.) im königlichen Park von Monza in Italien. Zuvor stehen die Pre-Season Tests in Hockenheim und auf dem DEKRA Lausitzring an. Alle Rennen der weltweit anerkannten DTM werden vom deutschen TV-Sender SAT.1 und auf der Streaming-Plattform DTM Grid live übertragen.

„Wir freuen uns sehr, unseren Einstieg in die DTM verkünden zu können. Wir haben sehr hart daran gearbeitet als Team das Projekt DTM zu stemmen“, erklärt Teammanager Niclas Königbauer. „Nach unseren internationalen Erfolgen in den vergangenen Jahren ist der Aufstieg in die hochkarätige DTM ein logischer Schritt, um unser Engagement in der GT3 auszubauen. Es ist unser Anspruch auf höchstem motorsportlichem Niveau zu agieren, somit war für uns klar, dass wir in die DTM müssen.“ Dabei kommt Walkenhorst Motorsport die Erfahrungen der vergangenen Saison zugute, als das Team zwei BMW M4 GT in der DTM Trophy einsetzte. „Bei den Rennen in der Nachwuchsserie haben wir die DTM-Plattform kennen- und schätzen gelernt und viele Kontakte geknüpft. Das war sehr wertvoll für uns“, ergänzt Königbauer. „Wir planen aktuell ein Doppelprogramm und arbeiten daran den Einsatz in der DTM Trophy zu wiederholen, da nun optimale Synergien für Teams auf der DTM Plattform geschaffen wurden“.

Das Unternehmen um Teamchef Henry Walkenhorst mit acht BMW-Autohäusern steht für 60 Jahre automobile Leidenschaft und für die Faszination Motorsport. Der Einstieg in den Motorsport erfolgte 2009, seit 2013 sammelt Walkenhorst bereits Erfahrung in der Klasse der leistungsstarken GT3-Sportwagen. Die größten Erfolge erzielte die niedersächsische Mannschaft mit dem BMW M6 GT3. So gelang 2018 der Triumph beim 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps (Belgien), 2020 siegte Walkenhorst in der GT3-Jahreswertung (Speed-Trophy SP9/GT3) der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS, vormals VLN) und gewann das 24h-Qualifikationsrennen auf dem Nürburgring. Auf der legendären Nordschleife hält das Team auch inoffiziellen Rundenrekord für GT3-Fahrzeuge. Herausragend waren in der Saison 2020 die Erfolge in der International GT-Challenge (IGTC). In Indianapolis feierte Walkenhorst mit dem BMW M6 GT3 sogar einen Doppelsieg und triumphierte auch beim abschließenden 9-Stunden-Rennen im südafrikanischen Kyalami, womit der ehemalige DTM-Pilot Augusto Farfus (Brasilien) und Nicky Catsburg (Niederlande) den Fahrertitel für sich gewinnen konnten.

Walkenhorst Motorsport startet 2021 mit dem BMW M6 GT3, der von einem V8-Turbomotor mit 4,4 Liter Hubraum angetrieben wird. „Der BMW M6 GT3 ist ein sehr ausgereifter Rennwagen, mit dem wir seit Jahren viel Erfahrung und viele Erfolge erzielt haben. Wir sind überzeugt, mit dem M6 auch gegen die starke Konkurrenz in der DTM bestehen zu können“, so Niclas Königbauer.