Nürburgring. Am 29.08.2020 fand das 6H Rennen der NLS (5.Lauf) statt. Dieses sorgte mit fast 170 Fahrzeugen und starken Fahrerpaarungen für Spannung und Gänsehaut. Walkenhorst Motorsport ging mit sechs Boliden an den Start. “Von jeder Sorte zwei” – hieß es diesmal, denn zwei M6 GT3, zwei M4 GT4 und zwei M240iR waren vertreten.

Wie bereits vor einigen Tagen vom Team veröffentlicht wird der PRO M6 GT3 beim 24H Rennen im September mit Christian Krognes, David Pittard, Mikkel Jensen und Jordan Pepper antreten. Jordan Pepper und Walkenhorst arbeiteten bereits in der Vergangenheit zusammen und somit blieb der Kontakt bestehen. Der M6 GT3 #34 nahm jedoch bei NLS 5 nur mit zwei Fahrern teil. Mikkel konnte auf Grund einer anderen Veranstaltung nicht teilnehmen und Christian Krognes musste am Freitag bereits abreisen, da die Reiseeinschränkungen in Norwegen verschärft wurden. Somit blieb es bei David Pittard und Jordan Pepper. Das Duo leistete sehr gute Arbeit und beendete das 6h Rennen auf dem 8. Platz.

In der SP9 Am fuhr der zweite M6 GT3 #36 mit Henry Walkenhorst, Andreas Ziegler, Friedrich von Bohlen und Mario von Bohlen. Diese Fahreraufstellung wird beim 24H Rennen genauso vertreten sein. Zum ersten Mal fuhren Vater und Sohn auf einem Fahrzeug, was für die Familie ein besonderes Ereignis war. Das Quartett eroberte den 5. Platz in der Klasse im Rennen.

Die BMW Junioren Daniel Harper, Neil Verhagen und Max Hesse eroberten mit dem M4 GT4 #181 in der SP8T den 4.Platz und gehen somit startsicher das ultimative Jahreshighlight im September an. Der M4 GT4 #191 hatte am Wochenende leider mit technischen Problemen zu kämpfen, welche dazu führten, dass kein Zeittraining gefahren werden konnte. Nichtsdestotrotz durften Ben Tuck, Jörg Breuer, Florian Weber und Tobias Wahl das Rennen antreten und fuhren auf Platz 6 über die Ziellinie.

Im Cup5 war der M240iR #681 mit Josh Hislop, Thomas Neubauer, Thomas Leyherr und Davide Dehren vertreten. Das Quartett kämpfte sich auf den 6. Platz im Rennen. Die Schwester mit der Startnummer #682 und Will Tregurtha, Tom Wood und Aidan Read am Steuer folgte auf Platz 7.

„Unglaublich wie schnell die Zeit vergeht – wir stehen schon kurz vor dem 24H Rennen und können irrsinnig dankbar sein, dass dieses stattfindet. Ich denke, dass wir mit unserer Fahreraufstellung alles richtig gemacht haben und mit unserem Teamgeist tolle Ergebnisse fahren werden. Dieses Jahr läuft für uns sehr gut und es ist an der Zeit, dass BMW bei dem NBR Highlight auf dem Podium steht. Wir geben unser Bestes“, so Teamchef, Henry Walkenhorst.

_____________________________________________________________________________________

Nürburgring. On 29th of August, 2020 the 6H race of the NLS (5th race) took place. With almost 170 vehicles and strong driver pairings, this caused excitement and goose bumps. Walkenhorst Motorsport started with six racecars. „Two of each“ – as two M6 GT3, two M4 GT4 and two M240iR were represented.

As already released a few days ago by the team, the PRO M6 GT3 will compete in the 24H race in September with Christian Krognes, David Pittard, Mikkel Jensen and Jordan Pepper. Jordan Pepper and Walkenhorst have worked together in the past and so the contact has remained. However, the M6 GT3 #34 participated in NLS 5 with only two drivers. Mikkel was unable to attend due to another event and Christian Krognes had to leave on Friday as travel restrictions in Norway were tightened. David Pittard and Jordan Pepper remained with the team. The duo did a very good job and finished the 6h race in 8th place.

In the SP9 Am, the second M6 GT3 #36 drove with Henry Walkenhorst, Andreas Ziegler, Friedrich von Bohlen and Mario von Bohlen. This driver line-up will be equally represented at the 24H race. For the first time, father and son were driving on a vehicle, which was a special event for the family. The quartet took 5th place in class in the race.

The BMW juniors Daniel Harper, Neil Verhagen and Max Hesse took 4th place in the SP8T with the M4 GT4 #181 and thus start-safe the ultimate highlight of the year in September. Unfortunately, the M4 GT4 #191 had to deal with technical problems at the weekend, which meant that no qualifying could be done. Nevertheless, Ben Tuck, Jörg Breuer, Florian Weber and Tobias Wahl were allowed to enter the race and crossed the finish line in 6th place.

In Cup5 the M240iR #681 was represented with Josh Hislop, Thomas Neubauer, Thomas Leyherr and Davide Dehren. The quartet fought their way to 6th place in the race. The sister with the starting number #682 and Will Tregurtha, Tom Wood and Aidan Read at the wheel followed in 7th place.

„Unbelievable how fast time passes – we are already so close to the 24H race and can be insanely grateful that this is taking place. I think we’ve done everything right with our driver line-up and we’re going to get great results with our team spirit. This year is going very well for us and it is time for BMW to be on the podium at the NBR highlight. We will for sure do our best,“ said team chef Henry Walkenhorst.