Am 18.08.2018 beendete der fünfte Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring die sechswöchige Sommerpause. Die Fans der weltweit größten Breitensportserie konnten sich beim ROWE 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennen auf zwei Stunden Bonusmaterial freuen. Walkenhorst Motorsport durfte natürlich nicht fehlen. _MG_0304[1]Vom belgischen Langstrecken-Klassiker ging es für das Meller Team direkt rüber zur Mutter aller Rennstrecken, der Nürburgring Nordschleife. Das Team setzte Spa-Sieger Christian Krognes hinters Lenkrad des BMW M6 GT3. Der Norweger wurde unterstützt von Hunter Abbott, Jordan Tresson und David Pittard. Es kam härter als gedacht, denn bereits am Freitag beim Testen erlitt der M6 GT3 #35 Playstation einen kleinen Brand. Dem Fahrer geht es gut jedoch musste das Fahrzeug das gesamte Wochenende aussetzen. Das war eine harte Halbzeit nach so einem tollen Erfolg in Spa.

_MG_0523[1]Auch der zweite M6 GT3 #36 Total wurde vom Team eingesetzt. Dieser startete auf Platz 5 und kämpfte sich die ersten zwei Stunden sehr hart durch. „Die grüne Hölle hat ihn“, hieß es erneut in der Box, denn nach einem Unfall musste auch dieser aussetzen. In der GT3 Klasse hielt der Z4 GT3 #50 PP Group für Walkenhorst Motorsport die Fahne hoch. Pilotiert von Peter Posavac, Jörg Müller und Alex Lambertz fuhr der „Zetti“ auf Platz 7 im Gesamtklassensegment ins Ziel.

 

_MG_0288[1]Auf dem knallgelben M4 GT4 #191 Knuffi wurde die Fahrerbesetzung diesmal mit Thomas D. Hetzer, Florian Weber, dem Amerikaner Ace Robey und Immanuel Vinke, welcher für Walkenhorst in der Blancpain GT Series auf dem M6 GT3 fährt, aufgemischt. Zusammen zeigte das Quartett Teamgeist und Potenzial. In der SP10 erlangten sie Platz 7.

Der Australier Jonathan Venter und die drei Briten, Euan McKay, Finlay Hutchison und Hunter Abbott rundeten die Fahrerbesetzung auf dem M235iR #682 Identica für das Team Walkenhorst ab. Da Hunter Abbott eigentlich auf dem M6 GT3 #35 fährt, welcher aussetzte, entschied er sich das Wochenende doch noch zu nutzen und sich somit auf dem M235iR zu setzen. Der 6. Platz im Cup5 gehörte ihnen.

Pictures by Natalie Cichara!