IMG_6029

Walkenhorst Motorsport zeigt starke Performance beim 48. Int. Osnabrücker ADAC Bergrennen und sichert sich gleich 4 Podiumsplätze.

Am 1. und 2. August fand das 48. Osnabrücker ADAC Bergrennen statt und bot bei strahlendem Sonnenschein auf der 2,030 Kilometer langen Rennstrecke am „Uphöfener Berg“ Motorsport der Spitzenklasse. Über 200 Teilnehmer aus 16 Nationen waren angereist um sich der Herausforderung zu stellen und bildeten ein starkes Teilnehmerfeld.

Walkenhorst Motorsport schickte gleich zwei seiner Boliden ins Rennen – den Dunlop BMW Z4 GT3 sowie den TÜV Süd BMW Z4 GT3. Pilotiert wurde der TÜV Süd BMW Z4 GT3 von Henry Walkenhorst, der bereits auf ein erfolgreiches Rennen, mit 3 Podiumsplätzen, im Vorjahr zurückblicken konnte. Ralf Oeverhaus, der im letzten Jahr sein Debüt am Berg im H&R BMW M235i Racing feierte, legte Hand ans Volant des Dunlop BMW Z4 GT3.

Da das Team am Samstag beim 5. Lauf der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring noch erfolgreich um Spitzenpositionen kämpfte, war eine Teilnahme an den Trainingssitzungen nicht möglich. Dem Team blieb nur jeweils ein Lauf am frühen Sonntagmorgen um die Fahrzeuge auf die Besonderheiten der Strecke abzustimmen.

Während des Rennens wurden von den Fahrern jeweils 3 Wertungsläufe absolviert. Bereits im 1. Wertungslauf setzte sich Henry Walkenhorst mit einer Zeit von 01:03.615 gegen die Konkurrenz durch. Im 2. Wertungslauf gelang es ihm mit einer 01:01.735 die anfangs gesetzte Zeit noch zu unterbieten. Der 3. und letzte Wertungslauf brachte ihm mit einer Zeit von 01:02.380 den Klassensieg sowie den 3. Platz in der Gruppe der Tourenwagen.

Ralf Oeverhaus steigerte seine Performance kontinuierlich über alle 3. Wertungsläufe und beendete seinen 3. Wertungslauf mit einer Zeit von 01:01.691 und sicherte sich so den 2. Platz in der Klasse, den 5. Platz in der Gruppe der Tourenwagen sowie den Titel „Schnellster Teilnehmer des Osnabrücker Landes“.