Posts nach Kategorien: Rennbericht

_MG_8408[1]
Rennbericht

VLN 4: Walkenhorst Motorsport holt wieder ein…

  Die 48. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy am 08. Juli 2017 war der 4. VLN Lauf am Nürburgring. 149 Fahrzeuge wurden vorbereitet und zum Nürburgring transportiert um die „grüne Hölle“ in Angriff zu nehmen. Die Teilnehmer wurden mit Sonnenstrahlen begrüßt. Daran könnte man sich in der Eifel glatt gewöhnen. Walkenhorst Motorsport schickte alle drei GT3 Fahrzeuge… Weiterlesen »

_MG_7374[1]
Rennbericht

VLN 3: Es geht weiter…

Nach ungefähr achtwöchiger Pause ging die VLN Langstreckenmeisterschaft am 24. Juni weiter. Auf dem Programm stand der 59. ADAC ACAS H&R-Cup und somit der dritte Lauf der Saison. Rund 150 Fahrzeuge nahmen bei VLN 3 die 24,358 Kilometer lange Strecke in Angriff. Die am stärksten besetzte Klasse war die Cup 5 für BMW M235i Racing… Weiterlesen »

_MG_5791[1]
Rennbericht

24h Rennen 2017

  205.000 Zuschauer und Walkenhorst Motorsport mittendrin. Beim schwersten und gefährlichsten 24h Rennen der Welt nahm das Team wieder dieses Risiko am Nürburgring mit fünf Fahrzeugen auf sich. Fahr zur Hölle und bleib das das ganze Wochenende!!! So hieß es am Ring. Jedoch ist die Frage ob man wirklich nur das Wochenende blieb? Unser Team… Weiterlesen »

Rush-Hour
Rennbericht

VLN 9: Da war mehr drin

„Natürlich kann man zufrieden sein, wenn man am Ende des Tages auf Gesamtrang 5 und 14 steht und vier von fünf Autos im Ziel hat“, Niclas Königbauer, Teammanager von Walkenhorst Motorsport powered by Dunlop war es dennoch nicht. Grund dafür war der unglückliche Verlauf beim neunten Rennen der VLN Langstreckenmeisterschaft, der letztlich das Podium kostete…. Weiterlesen »

Playstation-M6-GT3
Rennbericht

VLN 8: Pech für Walkenhorst Motorsport powered by Dunlop

„Ehrlich gesagt hatten wir beim Ergebnis schon deutlich bessere Rennen, als heute“, Niclas Königbauer, Teammanager von Walkenhorst Motorsport powered by Dunlop, hatte beim achten Lauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft letztlich nur zwei Zielankünfte bei fünf gestarteten Autos zu vermelden. Dabei hatte der Tag mit einem Rundenrekord mehr als gut begonnen. Mit 7:53.375 Minuten schaffte Christian Krognes… Weiterlesen »